Presse: Artikel im Tagblatt Zürich

. . . philosophisch! Michael Hofer staunt nicht schlecht: Die erste lange Nacht der Philosophie ruft 700 Leute auf den Plan. Was eine lange Nacht werden will, beginnt besser früh (selbst wenn es spät endet). Die ersten Interessierten stehen um 15.30 Uhr auf der Matte des Trefpunkts Philosophie in der Kalkbreite. Hofer begrüsst sie zum Philo Zvieri: «Einführung in die Sokratische Gesprächsführung».

Weiter auf dem Menüplan: Impro-Theater, Diskussionen, Filme. Richtig lebhaft werden die Diskussionen, als es bei Hofer und Co-Referentin Magdalena Hofmann um Laster geht. Was ist gut, was schlecht? Was normal? Via Sphères, Houdini und Quartiertref Hardau gelangen die Freizeitphilosophen ins Voltaire, wo gefeiert wird: a) sich selbst, b) die Philosophie an sich, c) die vielen Gäste und d) der feierliche Beschluss, das Ganze nächstes Jahr wieder durchzuführen.

Robert Benz, Tagblatt Zürich

zum Artikel (PDF)

© 2023 Nuits de la Philosophie